März 2009

Nr.23

09.03.2009
Gebäudebrand
Impexstr.

Bericht Morgenweb:
Walldorf/Heidelberg. Beim Löschen eines Wohnhausbrandes in Walldorf hat die Feuerwehr heute am frühen Morgen eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leiche gefunden. Die Person wurde in der brennenden Dachgeschoss-Wohnung entdeckt und ist nach Angaben eines Polizeisprechers noch nicht identifiziert.
Eine Obduktion soll spätestens morgen Klarheit bringen, um wen es sich handelt. Das Feuer brach aus zunächst ungeklärter Ursache im oberen Stockwerk des dreigeschossigen Gebäudes aus. Die Wohnung wurde dabei komplett zerstört.
Die Flammen griffen zum Teil auf die darunter liegenden Geschäftsräume über, das Feuer konnte aber noch in der Nacht gelöscht werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 100 000 bis 150 000 Euro. (dpa)

Bericht Polizei Heidelberg:
Brand eines Wohn- u. Geschäftshauses in Walldorf
Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis
Kurz vor 03.00 Uhr wurde von einem Passanten der Brand eines Dachstuhls eines zweigeschossigen Wohn- u. Geschäftshauses in der Walldorfer Wiesenstraße gemeldet.
Beim Eintreffen der Rettungskräfte schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Dachgeschoss. Die Feuerwehren aus Walldorf, Wiesloch und Schwetzingen befinden sich zur Brandbekämpfung vor Ort. Außerdem ein Notarzt und ein Rettungswagen des DRK.
Im Rahmen der Löscharbeiten wurde in der total ausgebrannten Dachgeschosswohnung eine noch nicht identifizierte Leiche aufgefunden. Ob es sich hierbei um einen Bewohner handelt, ist noch unklar.
Die Brandursache und die Höhe des entstandenen Sachschadens stehen noch nicht fest.
Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen.



Einsatzzeit: 02:46 - 09:45 Uhr
Eingesetzt: KdoW, LF 20/20, GW-Mess/ELW, TM 30, LF 20/24, LF 8, MTW 1, MTW 2, GWT, RW 2
Wiesloch: DLK 23/12, TLF 20/40 SL, ELW, LF 16, GW-T
Schwetzigen: GW- AS, MTW 1, MZF
Rettungsdienst: 5/83-1, 5/82-1
Polizei Wiesloch, Kripo Wiesloch
Kreisführung: Stellv.KBM Mayer, Stellv.KBM Dentz, UKF Würzer.

Nr.24

09.03.2009
BMA Session Kulturwerk
Wiesenstrasse
BMA hat durch Unterdruck ausgelöst.
Einsatzzeit: 03:09 - 03:55 Uhr
Eingesetzt: LF 8

Nr.25

09.03.2009
Nachlöscharbeiten
Wiesenstrasse
Einsatzzeit: 17:39 - 19:40 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24, LF 20/20, GW-Mess/ELW, TM 30, Kdow

Nr.26

10.03.2009
Edisonstrasse
Fehlalarm - im Guten Glauben
Einsatzzeit: 00:59 - 01:30 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24, GW-Mess/ELW, TM 30

Nr.27

14.03.2009
Brandmeldeanlage Ikea
Josef-Reiert-Str.
Kein Einsatz für die Feuerwehr
Einsatzzeit: 05:06 - 05:40 Uhr
Eingesetzt: LF 20/20, LF 20/24, GW-Mess/ELW, TM 30

Nr.28

20.03.2009
PKW Brand
BAB 6 Fahrtrichtung HN
Fehlalarm - Einsatzfahrt abgebrochen
Einsatzzeit: 14:31 - 14:52 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24, LF 20/20

Nr.29

24.03.2009
Wasser im Keller
Bahnhofstraße
Fehlalarm - Kein Einsatz mehr erforderlich
Einsatzzeit: 15:33 - 15:50 Uhr
Eingesetzt: LF 8

Nr.30

26.03.2009
BMA Sassion Kulturwerk
Wiesenstraße
Fehlalarm - Kein Einsatz mehr erforderlich
Einsatzzeit: 11:55 - 12:04 Uhr
Eingesetzt: LF 20/20, TM 30, GW-Mess/ELW, LF20/24

Nr.31

28.03.2009
BMA FOM
Altrottstraße
Fehlalarm - Kein Einsatz mehr erforderlich
Einsatzzeit: 02:35 - 03:02 Uhr
Eingesetzt: LF 20/20, TM 30, GW-Mess/ELW, LF20/24

Nr.32

28.03.2009
Kleinfeuer
Tierheim
Fehlalarm im guten Glauben - Kein Einsatz mehr erforderlich
Einsatzzeit: 13:12 - 13:35 Uhr
Eingesetzt: LF 20/20

Nr.33

28.03.2009
Müllcontainerbrand
Bahnhofstrasse
Brand eines Müllcontainer, und meheren Paletten.
Einsatzzeit: 20:20 - 20:40 Uhr
Eingesetzt: LF 20/20, GW-Mess/ELW, LF 20/24

Nr.34

31.03.2009
BMA Euromaster
Daimlerstrasse
Täuschungsalarm - Kein Einsatz mehr erforderlich
Einsatzzeit: 08:54 - 09:22 Uhr
Eingesetzt: LF 20/20, GW-Mess/ELW, TM 30

Letzter Einsatz

170

10.12.2017

Mülleimerbrand

Hauptstraße

_____________________________________

Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

_____________________________________

Euro-Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

_____________________________________

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit - es kostet nur wenig Zeit

Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird. Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.

Impressum | Kontakt