Juli 2009

Nr.85

02.07.2009
Anforderung Fognail
Feuerwehr Sandhausen
Heidelbergerstraße
Einsatzzeit: 20:45 -21:55 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24

Nr.86

03.07.2009
Kleinbrand
Altrottstraße
Einsatzzeit: 20:26 -20:47 Uhr
Eingesetzt: LF 20/20

Nr.87

06.07.2009
BMA Müller
Otto-Hahn-Str.
Einsatzzeit: 20:45 -21:15 Uhr
Eingesetzt: LF 20/20, LF 20/24, TM 30, GW-Mess/ELW

Nr.88

08.07.2009
VU mit eingeklemmter Person
BAB 5 kurz vor AS Kronau

Bericht Polizei Heidelberg:
Schwerer Unfall auf der BAB 5 bei Kronau Autobahn für über eine Stunde voll gesperrt

Gem. Kronau/BAB 5: Schwere Verletzungen zog sich eine 32-jährige Frau bei einem Unfall am Mittwochmorgen, kurz vor 8 Uhr auf der BAB 5, nahe der Ausfahrt Kronau zu. Ihr 28-jähriger Mann fuhr mit dem VW auf dem mittleren Fahrstreifen in Fahrtrichtung Karlsruhe und übersah das Stauende. Um nicht auf den bereits vor ihm stehenden Pkw aufzufahren, zog er den Wagen nach links und kollidierte mit einem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Ford. Hierdurch geriet der VW ins Schleudern und überschlug sich mehrmals, ehe er auf dem Dach zum Liegen kam. Der Fahrer des VW und das im Fond sitzende zweijährige Kind wurden leicht verletzt und vorsorglich in eine Klink eingeliefert. Die Frau wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klink geflogen und stationär aufgenommen. Der Ford Fahrer blieb unverletzt.
Insgesamt entstand Sachschaden von rund 40.000 Euro.
Die Autobahn 5 musste in Fahrtrichtung Karlsruhe für rund 1 Stunden voll gesperrt werden, was ein Stau von knapp zehn Kilometern nach sich zog.

Einsatzzeit: 07:54 -09:30 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24, GW-Mess/ELW, VRW, RW 2, KEF mit VSA

Nr.89

14.07.2009
Baum auf Straße
Impexstraße
Baum mit Motorsäge beseitigt
Einsatzzeit: 05:11 -05:33 Uhr
Eingesetzt: VRW

Nr.90

15.07.2009
BMA SAP
Hasso-Plattner-Ring
Fehlalarm
Einsatzzeit: 14:50 -15:25 Uhr
Eingesetzt: GW-Mess/ELW, TM30, LF 20/20

Nr.91

16.07.2009
BMA FOM Partnerpor
Fehlalarm
Einsatzzeit: 13:40 -14:01 Uhr
Eingesetzt: GW-Mess/ELW, TM30, LF 20/20, LF 20/24

Nr.92

20.07.2009
Hotelbrand Sickinger Hof
Kappellenweg

Eine Tote und Schaden in Millionenhöhe bei Hotelbrand
Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis:
Beim Brand des Landhotels Sickinger Hof ist in der Nacht zum Montag eine 46-jährige Aushilfsangestellte ums Leben gekommen und Schaden in Millionenhöhe entstanden.
Gegen 03.40 Uhr hatte die 46-Jährige über Notruf 112 die Feuerwehr alarmiert, sie teilte dabei mit, dass alles stark verraucht sei und sie nicht mehr "raus komme".
Wehrmännern der Freiwilligen Feuerwehren Walldorf, Wiesloch, Frauenweiler, Schwetzingen und Nußloch gelang es trotz starken Funkenflugs, ein
Übergreifen der Flammen auf Nachbargebäude (sehr enge Altstadt-Bebauung) zu verhindern. Insgesamt waren 120 Wehrmänner mit 12 Fahrzeugen und drei Drehleitern im Einsatz.
Neben der 46-jährigen Frau war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs lediglich ein Hotelgast in dem Gebäude; der 28-jährige Mann wurde mit einer Drehleiter aus seinem Zimmer im 1. Obergeschoss gerettet. Er erlitt lediglich leichte Rauchgasverletzungen. Während der Löscharbeiten brach das Dachgebälk vollständig zusammen.
Gegen 05.30 Uhr war der Brand gelöscht, die Löscharbeiten zogen sich bis nach 08.00 Uhr, da immer wieder kleinere Nachbrände ausbrachen.
Kurz nach 07.00 Uhr entdeckten Feuerwehrleute bei der Durchsuchung des Gebäudekomplexes im ersten Obergeschoss die Leiche einer Frau, vermutlich handelt es sich um die 46-jährige Brandmelderin.
Das DRK war mit drei Notärzten und 15 Rettungssanitätern im Einsatz, neben dem Geretteten mussten zwei Feuerwehrleute mit leichteren Verletzungen behandelt werden.
Der Gesamtschaden an dem historischen Landhotel erreicht nach ersten Schätzungen Millionenhöhe. Das Hotel besteht aus mehreren direkt aneinander gebauten Gebäudekomplexen (Kappellenweg/ Ecke Albert-Fritz-Straße); gebrannt hat es im Hauptgebäude mit Restaurant sowie in einem L-förmig angebauten Nebengebäude mit 10 Zimmern. Die Besitzer des Hotels wohnen nicht in dem Hotel.
(Montag, 20.Juli 2009, 08.15 Uhr)
Einsatzzeit: 03:44 - 18:30 Uhr
Eingesetzt: LF 20/20, LF 20/24, TM 30, GW-Mess/ELW, KdoW, LF 8 sowie Kreisbrandmeister, Feuerwehren aus Nußloch, Wiesloch (je ein Löschzug mit Drehleiter), Schwetzingen (GW-Atenmschutz und ein Löschfahrzeug und eine Drehleiter zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft in den Orten der eingesetzten Wehren).

Nr.93

20.07.2009
Brandnachschau
Hotelbrand Sickinger Hof
Kappellenweg
Einsatzzeit: 20:45 - 21:45 Uhr
Eingesetzt: LF 20/20, TM 30, Kdow

Nr.94

21.07.2009
Nachlöscharbeiten
Hotelbrand Sickinger Hof
Kappellenweg
Einsatzzeit: 08:33 - 10:10 Uhr
Eingesetzt: LF 20/20, TM 30, GW-Mess/ELW, MTW 19/1

Nr.95

21.07.2009
Brandwache
Sickinger Hof
Kappellenweg
Einsatzzeit: 10:23 - 16:35 Uhr
Eingesetzt: TM 30, MTW 19/2

Nr.96

22.07.2009
LKW raucht
BAB 5 Fahrtrichtung Frankfurt
Kein Einsatz für die Feuerwehr
Einsatzzeit: 20:44 - 21:16 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24, Kdow

Nr.97

23.07.2009
Amtshilfe Polizei
Sickinger Hof
Albert-Fritz-Str.
Einsatzzeit: 08:48 - 10:38 Uhr
Eingesetzt: MTW 19/1

Nr.98

26.07.2009
VU mit eingeklemmter Person
BAB 5 Fahrtrichtung KA kurz vor AS Kronau

Kronau/A 5: Vier Verletzte und Sachschaden von über 20.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Sonntagvormittag auf der A 5, Frankfurt - Karlsruhe/Höhe Kronau. Ein 67-jähriger Autofahrer musste wegen eines vorangegangenen Verkehrsunfalls seinen Mercedes auf dem linken Fahrstreifen fast bis zum Stillstand abbremsen. Der nachfolgende 28-jährige Autofahrer aus Rastatt erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrer sowie die beiden Mitfahrerinnen verletzt.
Zur Bergung der Verletzten bzw. der stark beschädigten Autos musste sowohl der linke als auch der mittlere Fahrstreifen voll gesperrt werden.
Während drei Verletzte mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden, erfolgte die Einlieferung der schwerverletzten 26-Jährigen im Wagen des Verursachers in einem Heidelberger Krankenhaus per Rettungshubschrauber.
Einsatzzeit: 10:50 - 12:45 Uhr
Eingesetzt:LF 20/24, VRW, RW 2, GW-Mess/ELW, KdoW, KEF mit VSA

Letzter Einsatz

171

12.12.2017

Verkehrsunfall LKW

B291

_____________________________________

Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

_____________________________________

Euro-Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

_____________________________________

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit - es kostet nur wenig Zeit

Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird. Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.

Impressum | Kontakt