Januar 2009

Nr.1

03.01.2009
Wohnhausbrand
Lucas-Cranach-Str.
Zu einem Gebäudebrand in der Lucas-Cranach Strasse wurde am späten Samstag Abend die Feuerwehr Walldorf alarmiert.
Aus noch unbekannter Ursache entstand ein Brand im Bereich des Wohnzimmers. Die Feuerwehr musste mit schwerem Atemschutz die Löscharbeiten durchführen. Der Brandherd wurde schnell lokalisiert, so das ein weiteres ausbreiten des Brandes im Gebäude verhindert werden konnte, ein enormer Rauchschaden konnte jedoch nicht mehr verhindert werden.
Die im Gebäude befindliche Person konnte noch rechtzeitig das Haus verlassen, musste aber mit einer Rauchgasvergiftung in die Klinik eingewiesen werden
Einsatzzeit: 21:09 - 00:10 Uhr
Eingesetzt: KdoW, LF 20/20, GW-Mess/ELW, TM 30, LF 20/24, LF 8, MTW 1

Nr.2

08.01.2009
Brandmeldeanlage
Rathaus Nusslocherstr.
Fehlalarm - Ausgelöst durch Staubaufwirbelungen
Einsatzzeit: 14:53 - 15:30 Uhr
Eingesetzt: GW-M/ELW, LF 20/24, TM 30

Nr.3

10.01.2009
BMA FOM Partner Port
Altrottstrasse
Melder hat ausgelöst durch Wassereintritt.
Einsatzzeit: 06:35 - 07:20 Uhr
Eingesetzt: KdoW, LF 20/20, GW-Mess/ELW, TM 30, LF 20/24

Nr.4

11.01.2009
Wasser in Wohnung
Karlstrasse
Wasser mit Tauchpumpe und Wassersauger aufgenommen.
Einsatzzeit: 13:33 - 15:15 Uhr
Eingesetzt: LF 8, MTW 19/2

Nr.5

12.01.2009
Treibstoff läuft aus
Robert-Bosch-Str
Kein Einsatz für die Feuerwehr.
Einsatzzeit: 13:43 - 14:00 Uhr
Eingesetzt: GW-Mess/ELW, RW 2

Nr.6

13.01.2009
Wasser in Keller
Albrecht-Dürer-Str
Wasser mit Tauchpumpe und Wassersauger aufgenommen.
Einsatzzeit: 21:50 - 23:25 Uhr
Eingesetzt: LF 8, Stadtwerke Walldorf

Nr.7

15.01.2009
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
L 723 Monsterkreuzung
Bericht Polizei Heidelberg:
Missachtung Rotlicht führte zu einem Unfall am Donnerstagmorgen, gegen 8.30 Uhr an der Kreuzung L 723 / B 291. Ein 23-jähriger Citroen Fahrer fuhr auf der L 723 in Richtung Reilingen und übersah das Rotlicht der Ampel. Aufgrund dessen stieß er zunächst gegen einen auf dem linken Fahrstreifen nach links in Richtung Wiesloch abbiegenden Mercedes-Benz eines 39-Jährigen. Im weiteren Verlauf stieß der 23-Jährige mit seinem Citroen noch gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen nach links abbiegenden Mazda eines 45-Jährigen. Der Unfallverursacher war in seinem Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Walldorf befreit werden. Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde, genau so wie der 45-Jährige, mit einem Krankenwagen in eine Klinik eingeliefert. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden; Sachschaden knapp 20.000 Euro.
Einsatzzeit: 08:35 - 09:20 Uhr
Eingesetzt: GW-M/ELW, LF 20/24, VRW, RW 2, 2 x RTW, NEF, Polizei

Nr.8

16.01.2009
BMA Ikea
Josef-Reiert-Str.
Fehlalarm - Ursache nicht bekannt.
Einsatzzeit: 05:06 - 05:40 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24, GW-Mess/ELW, TM 30

Nr.9

17.01.2009
BMA Ikea
Josef-Reiert-Str.
Fehlalarm - Ursache nicht bekannt.
Einsatzzeit: 06:51 - 07:11 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24, GW-Mess/ELW, TM 30, LF 20/20

Nr.10

17.01.2009
BMA Ikea
Josef-Reiert-Str.
Fehlalarm - Ursache nicht bekannt.
Einsatzzeit: 07:25 - 07:40 Uhr
Eingesetzt: GW-Mess/ELW

Nr.11

17.01.2009
BMA Ikea
Josef-Reiert-Str.
Fehlalarm - Ursache nicht bekannt.
Einsatzzeit: 08:24 - 08:40 Uhr
Eingesetzt: KdoW

Nr.12

18.01.2009
Wasser im Keller
Rennbahnstr.
Durch einen Wasserrohrbruch lief der Heizraum ca.1 Meter voll mit Wasser. Wasser mit Tauchpumpe und Wassersauger aufgenommen.
Einsatzzeit: 08:22 - 09:40 Uhr
Eingesetzt: LF 8

Nr.13

18.01.2009
Türöffnung
Lorscher Weg.
Amtshilfe Polizei
Einsatzzeit: 13:55 - 14:55 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24

Nr.14

26.01.2009
PKW-Brand
SAP-Parkhaus
Einsatzzeit: 16:35 - 16:55 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24

Letzter Einsatz

170

10.12.2017

Mülleimerbrand

Hauptstraße

_____________________________________

Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

_____________________________________

Euro-Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

_____________________________________

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit - es kostet nur wenig Zeit

Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird. Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.

Impressum | Kontakt