April 2008

N R . 3 6

02.04.2008
Dachstuhlbrand
Überlandhilfe St. Leon
Einsatzzeit: 00:42 - 02:30 Uhr
Eingesetzt: TM 30, TLF 16/25

StLeon/Heidelberg. Eine Scheune ist heute morgen in St. Leon in der Nähe von Heidelberg bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Auch der Dachstuhl einer benachbarten Scheune wurde beschädigt. Wie die Polizei mitteilte wurde jedoch niemand verletzt. Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Häuser in dem dicht bebauten Gelände konnte die Feuerwehr verhindern. Es entstand ein Schaden in Höhe von 100 000 Euro. Warum die etwa zehn mal 20 Meter große Scheune gegen 1 Uhr zu brennen anfing, war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (dpa)
Quelle:Morgenweb

N R . 3 7

06.04.2008
Wasser im Keller
Industriestraße
In einem Wohnhaus stand der Keller, der zum Teil aus Kellerraum und zum Teil aus Wohnraum bestand, auf einer Fläche von ca. 120 qm 3 cm unter Wasser. Das Wasser wurde mit einem Wassersauger aus dem Keller gepumpt.
Einsatzzeit: 11:01 - 12:40 Uhr
Eingesetzt: LF 8

N R . 3 8

09.04.2008
Kaminbrand
Emil-Nolte-Straße
Kein Einsatz erforderlich - Einsatzstelle an Kaminfeger übergeben.
Einsatzzeit: 13:37 - 14:11 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24, TLF 16/25, TM 30, GW-Mess

N R . 3 9

09.04.2008
LKW-Brand
BAB 6 - Richtung Heilbronn - zw. Kreuz Walldorf und AS Wiesloch
Im Motorraum eines LKW kam es zu einem Brand. Beim Eintreffen an der Einsatstzelle hatte der Fahrer das Fahrzeug auf dem Standstreifen abgestellt und das Führerhaus runtergeklappt. Der Brand wurde von einem Trupp mit einem Rohr gelöscht.
Einsatzzeit: 15:44 - 18:00 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24, TLF 16/25, KEF mit VAA

N R . 4 0

09.04.2008
Brandmeldeanlage
Fa. SAP
Fehlalarm - ausgelöst durch Wartungsarbeiten an der Brandmeldeanlage.
Einsatzzeit: 18:42 - 19:03 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24, TLF 16/25, TM 30, GW-Mess

N R 4 1

13.04.2008
Sommertagsumzug
Sicherheitswachdienst
Absperrunterstützung für Polizei und Brandwache
Einsatzzeit: 13:00 - 16:00 Uhr
Eingesezt: MTW, KEF

N R . 4 2

15.04.2008
Verkerhrsunfall L723
Nach einem Auffahrunfall musste die Straße durch ausgelaufene Kraftstoffe gereinigt werden.
Einsatzzeit: 11:12 - 11:45 Uhr
Eingesetzt: RW 2

N R . 4 3

18.04.2008
Verkerhrsunfall
Schwetzingerstraße
Nach einem Auffahrunfall musste die Straße durch ausgelaufene Kraftstoffe gereinigt werden.
Eine Person hatte sich leicht verletzt und musste mit dem RTW ins Krankenhaus gebracht werden.
Einsatzzeit: 22:25 - 23:11 Uhr
Eingesetzt: RW 2, RTW Malteser Wiesloch

N R . 4 4

24.04.2008
Brandmeldeanlage
Fa. Holiday Inn
Fehlalarm - kein Einsatz für die Feuerwehr
Einsatzzeit: 09:23 - 09:50 Uhr
Eingesetzt: LF 20/24, TM 30

N R . 4 5

24.04.2008
Seniorennachmittag
Sicherheitswachdienst
Einsatzzeit: 10:30 - 13:30 Uhr
Eingesezt: KEF

N R . 4 6

26.04.2008
PKW-Brand
BAB 5
Fehlarlarm - Es war kein PKW-Brand zu finden.
Einsatzzeit: 16:17 - 16:50 Uhr
Eingesetzt: LF20/24. LF 20/20, KEF mit Verkehrsabsicherungsanhänger

N R . 4 7

28.04.2008
Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person
B 39 Höhe Kartbahn
Die eingeklemmte Person wurde von der Feuerwehr befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Desweitern wurde die Batterie der Unfallfahrzeuge abgeklemmt.
Einsatzzeit: 18:15 - 20:35 Uhr
Eingesetzt: VRW, RW 2, LF 20/24, GW-Mess, Kdow, KEF

N R . 4 8

30.04.2008
PKW-Brand
BAB 6 Richtung Mannheim
Fehlarlarm - Die Einsatzfahrt wurde abgebrochen, da die Polizei den PKW-Brand mittels Feuerlöscher bereits gelöscht hatte.
Einsatzzeit: 11:44 - 11:55 Uhr
Eingesetzt: LF20/24

Letzter Einsatz

170

10.12.2017

Mülleimerbrand

Hauptstraße

_____________________________________

Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

_____________________________________

Euro-Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

_____________________________________

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit - es kostet nur wenig Zeit

Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird. Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.

Impressum | Kontakt