Einsätze April 2011

Nr.29

02.04.2011
Brandalarm- starke Rauchentwicklung
B39/BAB5 nahe Rettungswache
Aufgrund einer starken Rauchentwicklung auf Höhe der Rettungswache Walldorf (Standort Notarzt) wurde die Feuerwehr alarmiert. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es sich um ein Lagerfeuer am Skater-Park handelte. Es war kein Einsatz für die Feuerwehr erforderlich.
Einsatzzeit: 20:32 - 20:57 Uhr
Eingesetzt: LF20/20, LF20/24, TM30, GW-Mess/ELW, KdoW

Nr.30

09.04.2011
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
BAB 5 Richtung KA
In den frühen Morgenstunden wurde die Feuerwehr Walldorf zu einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB5 in Richtung Süden alarmiert. Kurz vor der Ausfahrt Kronau war ein Kleintransporter auf einen LKW aufgefahren wodurch der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt wurde.
In enger Abstimmung mit dem Notarzt wurde der Verletzte mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät aus dem stark deformierten Fahrerraum befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Parallel übernahm die Besatzung des LF20/24 den Brandschutz, da aus dem Transporter Flüssigkeiten austraten.
Nachdem der verunfallte Kleintransporter vom Abschleppdienst abtransportiert und die Fahrbahn gereinigt wurde, konnte der Einsatz beendet werden.

Wie gefährlich die Rettungsarbeiten auf der Autobahn sind, zeigte sich einmal wieder als ein PKW-Fahrer trotz der weiträumigen Absicherung der Unfallstelle mit Pylonen, Blitzern, Blaulicht und Verkehrssicherungshänger die Einsatzstelle nicht rechtzeitig erkannte und zwei Pylonen überfuhr und zerstörte. Zum Glück blieb es bei diesem vergleichsweise geringen Materialschaden.
Hier können die Rettungskräfte nur an die Verkehrsteilnehmer appellieren die Geschwindigkeit zu reduzieren, wenn durch Blaulicht etc. auf Einsatzstellen aufmerksam gemacht wird.

Einsatzzeit: 01:59-4:05 Uhr
Eingesetzt: VRW, RW2, LF20/24, GW-Mess/ELW, KdoW, KEF+VSA

Nr.31

11.04.2011
Brandalarm- PKW-Brand
Auf der BAB5 Richtung Heidelberg brannte kurz vor der Ausfahrt Heidelberg/Schwetzingen ein PKW. Das Feuer wurde mit dem Schnellangriff abgelöscht.
Da sich die Einsatzstelle nahe des Einsatzgebietes der BF Heidelberg befand, wurde auch diese alarmiert, musste jedoch nicht mehr eingreifen.
Einsatzzeit: 10:43 - 11:46 Uhr
Eingesetzt: LF20/20, LF20/24, KdoW, KEF+VSA

Nr.32

14.04.2011
Sicherheitswachdienst
Astoria Halle
Einsatzzeit: 11:00 - 13:15 Uhr
Eingesetzt: MTW1

Nr.33

16.04.2011
Brandalarm- Waldbrand
Heidelberger Strasse
In dem Waldstück nahe der Sportplätze kam es zu einem kleineren Waldbrand. Das Feuer wurde von zwei Seiten mit zwei Löschfahrzeugen bekämpft und gelöscht.
Einsatzzeit: 11:50 - 13:23 Uhr
Eingesetzt: LF20/20, LF20/24, KdoW

Nr.34

16.04.2011
Sicherheitswachdienst
Astoria Halle
Einsatzzeit: 19:00 - 24:00 Uhr
Eingesetzt: MTW1

Nr.35

24.04.2011
Brandalarm-Flächenbrand klein
Josef-Reiert-Strasse
Am Skater-Park brannte neben der regulären Feuerstelle ein Holzstapel, der für ein genehmigtes Grillfest am Abend vorgerichtet war.
Der Holzstapel wurde abgelöscht.
Einsatzzeit: 17:32 - 18:08 Uhr
Eingesetzt: LF20/20, KdoW, KEF

Nr.36

25.04.2011
Brandalarm-Gartenhausbrand
Hermann-Hesse-Strasse
Am sonnigen Ostermontag wurde die Freiwillige Feuerwehr zu einem Gartenhausbrand alarmiert. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass nur ein Grill Feuer gefangen hatte und bereits abgelöscht war. Ein Einschreiten der Feuerwehr nicht mehr nötig.
Einsatzzeit: 17:13 - 17:33 Uhr
Eingesetzt: LF20/20, LF20/24, KdoW,GW-Mess/ELW

Letzter Einsatz

162

23.11.2017

Verkehrsunfall LKW

BAB6 -> Heilbronn

_____________________________________

Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Seit dem 01.01.2015 gilt auch in Baden-Württemberg eine Rauchmelderpflicht.

_____________________________________

Euro-Notruf 112

Seit 2008 sind Feuerwehr und Rettungsdienst europaweit unter der 112 erreichbar.

_____________________________________

Helfen Sie der Feuerwehr bei ihrer Arbeit - es kostet nur wenig Zeit

Mitglieder einer Freiwillige Feuerwehr sind rund um die Uhr bereit ihre Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen. Helfen auch Sie mit, dass die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer nicht unnötig erschwert wird. Achten Sie bitte im Alltag auf diese Punkte.

Impressum | Kontakt